Dozierende

Mehr als 30 kompetente und erfahrene Dozentinnen und Dozenten begleiten Sie durch Ihren Studiengang. Unsere Dozierenden blicken auf viele Jahre praktische Erfahrung zurück und stellen so einen durchgängigen Wissenstransfer zwischen Theorie und Praxis sicher.

 

Unsere Dozierenden in alphabetischer Reihenfolge:

Prof. Dr. Mario Barblan

Mario Barblan ist Dozent an der KhonKaen University, Faculty of Management Science, Tourism & Hospitality. Sein Spezialgebiet ist Internationales Management und Interkulturelle Kompetenz in Tourism & Hospitality. Neben dem Dozieren ist er Wirtschafts- und Tourismuskonsultant mit Spezialgebiet Südostasien.
Mario Barblan ist ein Pendler zwischen den Welten Asiens und der Schweiz mit Wohnsitz im Engadin.

Prof. Dr. Frank Bau

Frank Bau ist Dozent für General Management an der HTW Chur. Er unterrichtet in Bachelor- und Masterstudiengängen die Fächer Personalführung, Strategisches Management, Change Management und Organisationsentwicklung sowie nachhaltige Geschäftsentwicklung. Im Bereich der Forschung ist er in aktuelle Projekte des SIFE (Schweizerisches Institut für Entrepreneurship – HTW Chur) zu transnationalen Innovationsnetzwerken und Responsible Innovation eingebunden. Als Forschungscoach Interreg betreut Frank Bau die Aktivitäten der HTW Chur in den Programmen der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit (ETZ).
Als Geschäftsführer eines Netzwerks für Unternehmensgründer beriet Frank Bau Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierende an Universitäten und Fachhochschulen bei der Umsetzung ihrer Geschäftsideen. Die betreuten Startups waren insbesondere in der Biotechnologie und Informations-und Kommunikationstechnologie angesiedelt. Zuletzt war Frank Bau als Referent für Personalentwicklung bei einem weltweit tätigen Energiekonzern tätig. Zu seinen Aufgabengebieten zählten Talent Management, Führungskräfteentwicklung und Change Management.

Prof. Dr. Pietro Beritelli

Herr Beritelli studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen mit der Vertiefung Tourismus und Verkehr. Nach seinem Studium arbeitete er als Projektleiter und Dozent an der Höheren Fachschule für Tourismus Graubünden. Danach war er Professor für Tourismusmanagement sowie Leiter des Instituts für Tourismus und Freizeit an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur.
Seit 2003 ist Pietro Beritelli Titularprofessor an der Universität St. Gallen und Vize-Direktor am IMP-HSG. Zudem ist er seit 2004 Direktor des Masters für Marketing, Services and Communication an der Universität St. Gallen.
Zu seinen Kunden zählen Privatunternehmen, Verbände, Non-Profit Organisationen sowie regionale und lokale Körperschaften in der Schweiz und in den benachbarten Alpenländern. Sein Spezialgebiet in Forschung und Beratung ist Destinationsmanagement.

Michael Berndonner

Michael Berndonner war ursprünglich Börsenhändler und Mitglied der Direktion einer Schweizer Bank. Seit 2000 führt er eine eigene Firma im Kommunikationsbereich. Er ist Lehrbeauftragter der Universität St.Gallen und als Gastdozent an mehreren Universitäten, Hochschulen und im Bereich der Erwachsenenbildung sowie in Firmentrainings tätig.
Nach seinem Studium an der Zürcher Hochschule der Künste schloss er an der HTW Chur ein Betriebswirtschaftsstudium mit Schwerpunkt Entrepreneurship und Communication Design ab.
Seine Schwerpunkte liegen im Bereich Auftrittskompetenz, Rhetorik, Moderation, Verhandlungsführung, Konfliktmanagement und Krisenkommunikation.

Thomas Berner

Thomas Berner hat nach seiner Grundausbildung als Kaufmann und einigen Jahren Auslanderfahrung in Frankreich und den USA, sich im Bereich Personalwesen und Management weitergebildet. Dabei hat er unter anderem den CAS in Mediation und den MAS in Human Resources Management der FH Nordwestschweiz absolviert. Seit 2008 arbeitet er als Leiter HRM bei Hälg Building Services Group St. Gallen und ist verantwortlich für die personelle und fachliche Führung der HR- Abteilung.
Nebenberuflich ist Thomas Berner aktiv als Dozent/Referent an der Universität Vaduz, an der Fachhochschule Nordwestschweiz und an der Akademie St. Gallen sowie im Vorstand der AHV Ausgleichskasse des Gewerbes. Er verfügt über langjährige Unterrichtserfahrung im Bereich Personalmanagement auf verschiedensten Stufen.

Dr. Heinrich Bischoff

Heinrich Bischoff ist Unternehmensberater und Geschäftsleiter der BMC Briefing AG in Herrliberg/Zürich in den Bereichen Leadership und Management, strategische Unternehmensführung, VR/GL Board Effectiveness, Business Ethics, Marketing Management und Kommunikation.
Er ist tätig als Consultant, Dozent, Seminarleiter, Autor, Coach und Trainer von Führungskräften. Heinrich Bischoff verfügt über mehrjährige Führungserfahrung als CEO und Verwaltungsrat von mittelgrossen Unternehmen. Seine Praxiserfahrung wird durch einen Master of Business Administration (MBA) der Harvard University, Boston komplettiert.
Seit 2001 ist er Gastdozent, Lehrbeauftragter und Modulkoordinator an der HTW Chur in den Bereichen Leadership and Organizational Behavior, Intercultural Management und Cross Cultural Competence.

Prof. Dr. Philipp Boksberger

Philipp Boksberger ist Geschäftsführer des Lorange Institute of Business Zurich. Von 2005 bis 2011 war er Leiter des Fachbereichs Tourismus der HTW Chur und Professor für Tourismus Management. Unter seiner Leitung etablierte sich der Fachbereich Tourismus mit der Aus- und Weiterbildung und der Forschung und Beratung zum Marktführer in der Schweiz mit internationalem Renomée.
Seine Ausbildung an der Universität St. Gallen endete mit einer Dissertation und wurden durch mehrere Forschungsaufenthalte in Australien und den USA ergänzt. Zusätzliche Berufserfahrung sammelte er bei Privatunternehmen, Verbänden sowie regionalen und lokalen Körperschaften in der Schweiz, in Spanien und in Australien. Er ist ein Experte im Bereich Konsumentenverhalten und zu den Themen Tourismus Marketing und Destinationsmanagement. Zahlreiche Kurse und Vorträge sowie Publikationen in Fachzeitschriften und Bücher ergänzen sein Profil.

Prof. Dr. Urs Bumbacher

Urs Bumbacher studierte Wirtschaftswissenschaft an der Universität Basel. Danach arbeitete er im Strategischen Management und Marketing einer Schweizer Grossbank.
Drei Jahre später kehrte er für ein Promotionsstudium an die Universität zurück. Seine Dissertation hat er über die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Grossbanken geschrieben. Zu dieser Zeit nahm er an einem globalen Harvard Business School Forschungsprojekt von Prof. Michael Porter teil. Nach seiner Promotion arbeitete Urs Bumbacher als Gastprofessor in Vietnam, Thailand und den USA. Dabei lehrte und forschte er in den Bereichen internationales Management und Marketing.
Zurück in der Schweiz arbeitete er fünf Jahre an der Universität Fribourg. Danach nahm er verschiedene Lehraufträge an Universitäten in der Schweiz und im Ausland zu den Themen Internationales Management, Interkulturelles Management und Services Management an.
Seit 2006 ist Urs Bumbacher Lehrbeauftragter an der Asian Institute of Technology in Thailand, der HTW Chur und der Fachhochschule St. Gallen. Ausserdem ist er seit 2010 Lehrbeauftragter an der Ho Chi Minh International University in Vietnam.
Jedes Jahr verbringt er ca. 4–5 Monate im Ausland und verfügt über profunde Kenntnisse von verschiedenen Märkten auf der ganzen Welt. Nebenbei arbeitet er als Berater und Coach von zahlreichen Unternehmen, NGOs und Regierungsinstitutionen und ist Mitglied im internationalen Beirat / Regierungsrat von verschiedenen NGOs.

Peter Claus

Peter Claus war lange Zeit Projektleiter und Linienvorgesetzter in international tätigen IT-Unternehmen und der Luftfahrt. Im Anschluss an eine psychologische / therapeutische Weiterbildung folgten Tätigkeiten im Human Resource Bereich.
Als Leiter der Managemententwicklung einer Grossbank sammelte er international Erfahrung in der Entwicklung von Führungskräften und in Change Management Projekten. Heute arbeitet er in seiner eigenen Beratungsfirma mit Sitz in Zürich.

Prof. Dr. Andreas Deuber

Andreas Deuber ist interimistischer Leiter des Institutes für Tourismus und Freizeit (ITF), Leiter Ausbildung und Studienleiter des Bachelorstudiengangs Tourism. Er unterrichtet auf Bachelor- und Masterstufe in den Bereichen Hospitality und Real Estate. Gleichzeitig bringt er seine jahrelange Berufserfahrung in Dienstleistung und Forschung ein.
Er studierte an der Universität St. Gallen Jurisprudenz und promovierte mit einer Dissertation im Bereich der Exportfinanzierung. Andreas Deuber war anschliessend während 15 Jahren im Bankbereich tätig, wo er verschiedene Fach- und Führungsfunktionen im Finanzierungs- und Recoverybereich bekleidete. Sein Fokus lag dabei insbesondere auf Finanz- und Strategiefragen des Tourismus und der Hotellerie.
Im Jahre 2000 übernahm er die Leitung der Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredit (SGH), die er bis im Jahre 2007 führte und neu ausrichtete. Anschliessend erfolgte ein Wechsel zur UBS, bei der er während zwei Jahren im Bereich Real Estate Advisory für Hotel- und Gesundheitsimmobilien zuständig war.

Dr. Eric Dieth

Eric Dieth studierte Rechtswissenschaften und Soziologie an der Universität Zürich und promovierte zum Thema «Politisiertes Recht oder verrechtlichte Politik?». Er hat verschiedene Forschungsaufenthalte in Paris, London und den USA im Bereich der Grundlagenforschung, der Konstitution von Gesellschaften, der Rechtstheorie und der Staatstheorie hinter sich.
Zudem ist er Dozent und Fachbereichsleiter Recht an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW in Chur. Unter anderem publizierte er «Integration by Cooperation» (2011) zu den konstruktivistischen Voraussetzungen der Gesellschaftsbildung. Zurzeit arbeitet er an einer interaktiven Theorie der Freiheit.

Dr. Monika Engler

Monika Engler ist Dozentin für Volkswirtschaftslehre an der HTW Chur und der Universität St. Gallen und arbeitet als Projektleiterin am Zentrum für Wirtschaftspolitik. Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre an den Universitäten St. Gallen und Lausanne war sie in der angewandten Forschung im Economic Research der CreditSuisse tätig. Anschliessend wechselte sie ans Schweizerische Institut für Empirische Wirtschaftsforschung der Universität St. Gallen. Nach einem Forschungsaufenthalt im indischen Hyderabad erlangte sie mit der Dissertation «An In-depth Look at the Distribution and Redistribution of Welfare» ihre Promotion. Ihr weiterer Werdegang führte sie als Ökonomin für Finanzplanung und finanzpolitische Beratung ans Finanzdepartement des Kantons St. Gallen.
Das Forschungsinteresse von Monika Engler gilt den Themen öffentliche Finanzen, soziale Sicherungssysteme und Umverteilungswirkungen des Staates sowie regionalökonomischen Fragestellungen.

Dr. David Ermen

David Ermen ist in Deutschland geboren, in Neuseeland aufgewachsen und hat dort die meiste Zeit seines Lebens verbracht. Er lebte auch in Schweden und in Bhutan. Heute lebt er in der Schweiz und arbeitet als Projektleiter in der Tourismus- und Hotelbranche bei PwC Schweiz. Er betreut Beratungsprojekte für Kunden in der Schweiz und im Ausland.
Durch langjährige Berufserfahrung ist David Ermen ein Experte in den Bereichen Marketing und Marktforschung und verfügt über Beratungserfahrung im Tourismus sowie weiteren Industrien. Er ist Mitglied der «Swiss Hospitality & Leisure Industry». Seit 2012 ist er Dozent an der HTW Chur und ist verantwortlich für die Koordination und die Lehre «Service Management».

Mag. Alexander Fritsch

Alexander Fritsch studierte an der Fachhochschule Vorarlberg (InterMedia), wo er 2000 seinen Magisterabschluss machte. Er ist Experte für Online-Tourismus und seit 15 Jahren selbstständig tätig.
Neben seiner Arbeit als Tourismusberater, Trainer und Redner lehrt er als Dozierender an der HTW Chur das Fach «eTourism». Zudem begleitet er als zertifizierter Projektmanager (IPMA) eTourism-Projekte mit Strategieentwicklung, Konzeption und Planung. Zu seinen Klienten zählen Tourismusorganisationen, Hotelketten sowie KMUs.
Alexander Fritsch ist Autor des Buches «Hotelbewertungen richtig nutzen». Mit weltweit über 400 Seminaren ist sein Unternehmen «Tourismuspartner» der führende Know-How-Provider zu Online Reputation Management in der Hotellerie.

Prof. Dr. Dominique Roland Gerber

Dominique Roland Gerber sieht sich als Praktiker mit fundiertem akademischem Hintergrund. Er verfügt über einen Bachelor-Abschluss in Hotel Administration der Ecole hôtelière in Lausanne sowie einen Bachelor und einen Master in Business Administration mit Schwerpunkt Marketing. Sein Doktorat hat er an der englischen Leeds Metropolitan University in Leeds mit einer Studie zum Souvenir-Kaufverhalten von britischen Touristen in der Schweiz erlangt.
Dominique Gerber verfügt über breitgefächerte internationale Arbeitserfahrung in verschiedenen Branchen, unterschiedlichen Unternehmenstypen und auf diversen hierarchischen Stufen, u.a. als Einkäufer in einem Luxushotel, als Operations Analyst für eine Restaurant-Kette in Kanada oder als Projektleiter beim Bau von Hotels und Nilschiffen in Ägypten. Zudem hat er über 10 Jahre hinweg eine international tätige IT-Handelsfirma aufgebaut und geleitet.
Vor seinem Wechsel an die HTW Chur hatte er den Lehrstuhl für Unternehmertum in Tourismus und Hotellerie an der Hochschule in Kempten inne.

Prof. Barbara Haller

Nach der Sportlehrerausbildung mit Skilehrerdiplom studierte Barbara Haller Rupf an der Universität Zürich Wirtschaftsgeographie und Volkswirtschaftslehre. Das Studium schloss sie mit einer Analyse zur Bündner Wirtschaft und der Lehrberechtigung für Mittelschulen ab.
Zwischen 1998 und 2005 arbeitete sie in diversen touristischen und regionalwirtschaftlichen Forschungs- und Beratungsprojekten sowie als Dozentin an den Höheren Fachschulen für Tourismus in Samedan und Luzern. An der Academia Engiadina übernahm sie ab dem Jahr 2001 die Leitung des Fachbereichs Tourismus.
Bildung ist der zweite Arbeitsschwerpunkt von Barbara Haller Rupf. Nach langjähriger Tätigkeit als Lehrerin und Dozentin engagierte sie sich von 2005 bis 2012 als Prorektorin der Neuen Kantonsschule Aarau, erst als Verantwortliche für Ressourcen und Infrastruktur, ab 2010 als Leiterin der Fachmittelschule.
Am Institut für Tourismus und Freizeit ITF der HTW Chur ist Barbara Haller Rupf seit 2012 verantwortlich für den Aufbau und die Leitung der Weiterbildungsstudiengänge im Bereich Tourismus. Dazu unterrichtet sie im Bachelor-Studiengang Tourismus und betreut ihren Forschungsschwerpunkt zum Thema internationaler Tourismus & Wintersport.

Sven Häberlin

Sven Häberlin ist Gründer und Geschäftsführer der Tourismconsult. Seine Schwerpunkte liegen in Online Marketing, Online Reputation und Unternehmensberatung für Hotellerie und Tourismus. Ausserdem unterrichtet Sven Häberlin an der HTW Chur E-Commerce and Sales, Analytics und Marketing. Ursprünglich bildete sich Sven Häberlin zum Dipl. Hotelier/Restaurateur HF aus und war anschliessend Geschäftsführer mehrerer Hotels. Später leitete er die Höhere Fachschule IST Internationale School für Touristik. Neben diversen Auszeichnungen und Weiterbildungen wie Interner Auditor (ISO 9001:2000), Qualitäts-Trainer und -Coach ST, erwarb Sven Häberlin 2010 den Executive MBA FH an der Kalaidos FachhochsSven Häberlin ist Gründer und Geschäftsführer der Tourismconsult. Seine Schwerpunkte liegen in Online Marketing, Online Reputation und Unternehmensberatung für Hotellerie und Tourismus. Ausserdem unterrichtet Sven Häberlin an der HTW Chur E-Commerce and Sales, Analytics und Marketing. Ursprünglich bildete sich Sven Häberlin zum Dipl. Hotelier/Restaurateur HF aus und war anschliessend Geschäftsführer mehrerer Hotels. Später leitete er die Höhere Fachschule IST Internationale School für Touristik. Neben diversen Auszeichnungen und Weiterbildungen wie Interner Auditor (ISO 9001:2000), Qualitäts-Trainer und -Coach ST, erwarb Sven Häberlin 2010 den Executive MBA FH an der Kalaidos Fachhochschule.

Norbert Hörburger

Nach dem Erwerb des Fachabiturs absolvierte Norbert Hörburger eine kaufmännische Ausbildung. Anschliessend studierte er Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Kempten im Allgäu mit dem Schwerpunkt Rechnungswesen und Controlling und schloss 1999 als Diplom-Betriebswirt (FH) ab. Im Jahr 2005 erwarb er sich zusätzlich einen Master of Business Administration in Finanzdienstleistungen an der Hochschule Liechtenstein.
Von 1994 bis 2009 war Norbert Hörburger als Gesellschafter und Geschäftsführer des Kur- und Ferienhotel Alpenhof in Oberstaufen tätig. Praktische Erfahrung in der Tourismusberatung sammelte er von Juni 2007 bis Juni 2012 als Senior Consultant bei der Firma Dr. Christoph Nussbaumer Strategy Consultants GmbH im österreichischen Hohenems. Seit Juli 2012 ist Herr Hörburger an der HTW Chur als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent tätig.

Dr. Andreas Jäggi

Andreas Jäggi ist selbständiger Kommunikationsberater und hat 20 jährige Berufserfahrung als Kommunikationsleiter grosser internationaler Unternehmen wie auch als Berater und Projektleiter für Kunden im Bereich der Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.
Seit 2003 ist er Studienleiter der beruflichen Weiterbildung auf Fachhochschulstufe und Referent zu Themen der Unternehmenskommunikation. Er ist Herausgeber des 2007 im Verlag NZZ erschienenen Buches «Interne Kommunikation in der Praxis» und Geschäftsführer des Fachvereins für Personalmanagement und Interne Kommunikation Perikom.

Dr. Karin Jeker Weber

Karin Jeker Weber ist promovierte Betriebsökonomin. Sie arbeitete fünf Jahre am Institut für Marketing und Unternehmungsführung und an der Universität Bern und schrieb ihre Dissertation zum Thema «Das Bindungsverhalten von Kunden in Geschäftsbeziehungen». Ihre Dissertation wurde mit dem Förderpreis des Verbandes Schweizer Markt-und Sozialforscher (VSMS) ausgezeichnet und erreichte die Bestnote (summa cum laude). Es folgte eine mehrjährige Beratungstätigkeit für verschiedene Managementberatungsfirmen.
Von 2007 bis 2010 amtete Frau Jeker Weber als Dozentin und Projektleiterin am Zentrum für Marketing Management der ZHAW (Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften) in Winterthur. Parallel dazu gründete sie 2007 ihre eigene Marketingberatungsfirma und berät seither Unternehmen zu diversen Management-und Marketingfragen. Sie doziert nach wie vor an der ZHAW sowie an der HWZ, HTW Chur und der HSLU. Zu ihren Fachgebieten zählen Marketing, Konsumentenverhalten, Marktforschung, Branding und Unternehmensführung.

Christoph Jordi

Der Schweizer Christoph Jordi ist ein strategisch denkender Macher. Seine Stärken: komplexe Probleme strukturieren und kreative Lösungen finden. Er war jahrelang Chief Marketing Officer der Winterthur Versicherungs-Gruppe. Beim AXA Konzern gehörte er während mehreren Jahren als Group Head of Learning & Development, sowie als Global Head Organisation Development zum oberen Kader. Seine Arbeitsorte: Zürich, Tokyo und Paris.
Jordi weist über 20 Jahre Erfahrung in führenden Positionen in den Bereichen Marketing Planning, Branding, Global Change Programs, M&A-Projekte, Innovationsmanagement sowie Sales and Operations auf.
Sein Beratungsunternehmen gründete er 2011 nach seiner Rückkehr aus Paris. Seine Firma ist spezialisiert im Bereich Mitarbeiter-Produktivitätssteigerung, ganzheitliche Markenimplementierung und Employer Branding.
Christoph Jordi hat ein Diplom als Sekundarlehrer der Universität Zürich und hat sich während seiner ganzen Berufslaufbahn immer wieder weitergebildet. Unter anderem hat er Ausbildungen an der London Business School, INSEAD, Wharton und IMD absolviert.

Brigitte Küng

Brigitte Küng ist für das KMU-Zentrum Graubünden verantwortlich, einer Anlaufstelle für Unternehmen aus dem Kanton Graubünden mit Bedarf an betriebswirtschaftlicher und strategischer Beratung. Daneben arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin am Schweizerischen Institut für Entrepreneurship (SIFE) der HTW Chur, wo sie sich mit Innovationsmanagement in Unternehmen allgemein und in der Tourismusbranche befasst.
Brigitte Küng verfügt über mehrjährige unternehmerische Erfahrung im Dienstleistungs- und Textilsektor. Sie hat Betriebsökonomie studiert und mit einem Master of Science in Entrepreneurial Management abgeschlossen.

Prof. Dr. Christian Lässer

Christian Lässer ist Professor für Tourismus und Dienstleistungsmanagement an der Universität St. Gallen und Direktor des Instituts für Systemisches Management und Public Governance, an welchem er auch das Research Center for Tourism and Transport leitet.
Er ist Generalsekretär verschiedener nationaler und internationaler Organisationen und Mitherausgeber mehrerer Buchreihen und Zeitschriften.
Er lehrt und publiziert international, ist aber durch verschiedene Beratungs-und VR-Mandate auch eng mit der (touristischen) Praxis verflochten.

Nicoletta Müller

Nach zehnjähriger Tätigkeit als Direktorin verschiedener Hotelbetriebe in Graubünden und Zürich hat sich Nicoletta Müller im Herbst 2014 selbständig gemacht. Sie unterstützt individuelle Hotels im Bereich Innovation, Sales & Marketing.
Sie hat jahrelang Erfahrung in der 4- und 5-Sterne Hotellerie in der Schweiz und im Ausland, auf Kreuzfahrtschiffen und einer Privatjacht gesammelt. Im Jahr 1997 hat sie die Hotelfachschule Belvoirpark und im Jahr 2005 das Nachdiplomstudium der hotelleriesuisse (NDS/HF) abgeschlossen.
Als Hotelière hat sie sich auf Neueröffnungen, Renovationen, Neupositionierungen sowie den Aufbau von Qualitätsmanagementsystemen fokussiert. Zudem hat sie im Jahr 2012 die Ausbildung als Coach und Organisationsberaterin am Institut für Systemische Impulse in Zürich absolviert.
Nicoletta Müller ist Auditorin für ISO-Zertifizierungen und Lehrbeauftragte an der HTW Chur für Qualitätsmanagement.

Prof. Dr. Harald Pechlaner

Harald Pechlaner ist Professor für Tourismus an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, Deutschland, und Leiter des Instituts für Regionalentwicklung und Standortmanagement der Europäischen Akademie Bozen (EURAC research), Italien.
Von 1993 bis 1998 war Harald Pechlaner Leiter der Abteilung Tourismus der Südtiroler Landesregierung und Direktor der Südtirol Tourismus Werbung. 2002 habilitierte er im Bereich Betriebswirtschaftslehre zum Thema «Tourismus-Destinationen im Wettbewerb» an der Universität Innsbruck. Er war u.a. Gastprofessor und Gastforscher an verschiedenen Universitäten in den USA (Wisconsin-Stout, Colorado at Boulder) und Australien (Queensland -School of Tourism, Curtin University/Curtin Business School).
Harald Pechlaner ist Präsident der AIEST (Association Internationale d’Experts Scientifiques du Tourisme) mit Sitz in St. Gallen. Von 2002-2012 war er Präsident der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT e.V.). Harald Pechlaner ist «Adjunct Research Professor» an der School of Marketing der Curtin Business School in Perth Western Australia, sowie Mitglied des Expertenbeirates «Tourismusstrategie» des Österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.

Patrick Rüedi

Patrick Rüedi studierte Wirtschaftswissenschaften (lic.rer.pol.) an der Universität Bern und erlangte den Master of Business Administration an der Queensland University of Technology in Brisbane/AUS mit den Schwerpunkten Strategisches Management und Leadership.
Nach Tätigkeiten in der Banken-, Lebensmittel-und Technologiebranche gründete er die swispo Unternehmensoptimierung und berät, schult und coacht Führungskräfte und Führungsteams auf allen Führungsstufen.
Seit rund 15 Jahren ist er in der Bildungsbranche tätig (Hochschule Luzern, Florida International University, Höhere Fachschulen). Neben Leitungsfunktionen und Lehrtätigkeiten entwickelte er diverse Führungsseminare und Echtzeitsimulationen und führt diese in Schulen und Unternehmungen durch.
Seit 2014 ist er Verwaltungsrat und Direktor der HFT Luzern AG und führt aktuell die Höhere Fachschule für Tourismus und das Institut für Führung Luzern.

Paul Ruschetti

Paul Ruschetti studierte Soziologie und empirische Forschungsmethodik an der Universität Zürich und der University of Calgary. Seit Frühjahr 2009 ist er Dozent für wissenschaftliche Methodologie und empirische Sozialforschung an der HTW Chur sowie Forschungsprojektleiter am ITF (Institut für Tourismus und Freizeit der HTW Chur). Seine Arbeitsschwerpunkte am IFT sind Befragungs- und Fragebogenmethodologie im Bereich der touristischen Konsumentenforschung.
Nach seiner Tätigkeit im universitären Bereich begann Paul Ruschetti als Oberassistent und Dozent für sozialwissenschaftliche Methodologie an der ETH Zürich. Als Leiter der Forschungsstelle Sportsoziologie war er gleichzeitig zuständig für die Lancierung und Leitung von Forschungsprojekten. Nachfolgend war er tätig als Lehrbeauftragter am Institut für Sportwissenschaft an der Universität Tübingen. Als Leiter des Departements Research and Marketing Communication des Fussball-Weltverbands FIFA in Zürich wechselte Paul Ruschetti dann in die privatwirtschaftliche Forschung. Diese Funktion umfasste die methodologische und inhaltliche Konzeption und Leitung des weltweiten FIFA-Marktforschungsprogramms. Insgesamt war Paul Ruschetti an fünf Fussball-WM für die FIFA tätig.

Prof. Dr. Lutz E. Schlange

Lutz E. Schlange ist Professor für Entrepreneurial Marketing und seit 1999 an der HTW Chur. In Lehre und angewandter Forschung engagiert er sich für den Aufbau von Sustainability & Social Entrepreneurship. An der HTW Chur koordiniert er die Umsetzung der UN-Initiative Principles for Responsible Management Education (www.UNPRME.org) und den Aufbau des Swiss Chapters von (www.globalbrigades.org).
Sein Forschungsinteresse gilt Grundsatzfragen im Spannungsfeld Unternehmer/-innen –Unternehmung – Markt-und Kundenorientierung aus dem Blickwinkel der langfristigen Zukunftsgestaltung (Future Studies) und des Nachhaltigen Wirtschaftens (Sustainability Entrepreneurship).
Lutz E. Schlange konzentriert sich in Beratung und Dienstleistung auf die Bereiche Entrepreneurial Management und Organisationsentwicklung, unternehmerisches Marketing sowie Markt-und Meinungsforschung. Seine Kunden sind regionale und international tätige KMU sowie kantonale und kommunale Stellen.

Dr. Alexander Schmidt

Alexander Schmidt ist ein gebürtiger St. Moritzer und hat dort auch seine schulische Grundausbildung genossen. Von 1988 bis 1994 studierte er Betriebswirtschaftslehre, Marketing und Informationsmanagement an der Hochschule St. Gallen HSG, an der Università Luigi Bocconi Mailand und an der University of British Columbia Vancouver (lic.oec.inform. HSG). Von 1994 bis 1996 doktorierte er in Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule St. Gallen HSG und der University of Tokyo (Dr. oec. HSG).
Seine ersten beruflichen Erfahrungen sammelte er bei der Credit Suisse, UBS und Roche im Bereich Marketing und Projektmanagement. Von 1996 bis 1999 arbeitete er als internationaler Strategieberater bei der Boston Consulting Group BCG in Zürich. Nach einer Zwischenstation als Marketing Manager bei der Swiss Re gründete Alexander Schmidt im 2000 sein eigenes Unternehmen für Unternehmensberatung «Schmidt Consulting Business Advisors» für strategische Beratung von KMU mit Hauptsitz in St. Moritz und einem Büro in Zürich. Eines seiner Beratungsmandate war unter anderem auch die Übernahme der Funktion des CEO-Geschäftsführers der Ski WM 2003 in St. Moritz.
Neben seiner Beratungstätigkeit ist Alexander Schmidt an diversen Lehrinstitutionen (Universität Basel, HTW Chur, HFT Academia Engiadina Samedan) in den Fächern allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Marketing, Strategisches Management, Dienstleistungsmanagement, Tourismusentwicklung, Destinationsmanagement, Stadtmarketing und Eventmanagement als Dozent tätig.

Prof. Jon Andreas Schocher

Jon Andrea Schocher ist in Chur geboren und aufgewachsen. Er konnte sowohl im Incoming als auch im Outgoing Bereich touristische Praxiserfahrung sammeln. So arbeitete er unter anderem bei der lokalen Tourismusorganisation von Flims Laax Falera als Leiter des Informationsbüros. Während seiner Tätigkeit als Junior Product Manager bei einem Reiseveranstalter in Zürich war Jon Andrea Schocher für die Produktgestaltung sowie den Einkauf von touristischen Leistungen in Nahen und Mittleren Osten zuständig. Nach seinem Studium an der HTW Chur absolvierte Jon Andrea Schocher den Master of Science in Sports Management an der Deutschen Sporthochschule in Köln.
Neben seiner Tätigkeit an der HTW Chur hat Jon Andrea Schocher einen Lehrauftrag an der Deutschen Sporthochschule Köln inne. Des Weiteren lehrt er an der Fachhochschule Westschweiz (HES-SO) sowie an weiteren Bildungsinstitutionen. Seine Themenschwerpunkte im Bereich der Lehre umfassen das Sportmanagement (Fachkompetenz) sowie die Moderations-/Präsentationstechnik (Methodenkompetenz). Im Rahmen seiner Beratungs- und Forschungstätigkeit befasst er sich mit der Effektivitätsmessung von Sportsponsoring.

Jürg Studer

Jürg Studer war lange Jahre in Personal-und Ausbildungsfunktionen –primär in der Privatwirtschaft, aber auch in der öffentlichen Hand. Er hat eine Handelsschule geleitet, war Parteisekretär, nebenamtlicher Richter und HR-bzw. Ausbildungs-Verantwortlicher.
Seit Jahren führt er einen Fachverlag für HR-Management und Führungskräfte. Dabei bereitet er Studierende auf anspruchsvolle Prüfungen sowie die Berufspraxis vor. Er ist Gründungspräsident des VPA, Verband der Personal-und Ausbildungsfachleute. Zudem führt er die Geschäftsstelle von 3 Schulverbänden.
Er ist u.a. Lehrbeauftragter der HTW Chur sowie weiterer Fachhochschulen und Weiterbildungsinstituten.

Prof. Dr. Peter Tromm

Peter Tromm studierte Chemie an der Universität Zürich im Hauptfach und im Nebenfach Betriebswirtschaftslehre. Nach seiner Dissertation in Organischer Chemie arbeitete er sieben Jahre als Schulleiter bei der AKAD Zürich und wechselte im Jahr 1996 als Direktor an die HTF Hotel und Touristikfachschule Chur, der heutigen Swiss School of Tourism and Hospitality. Von 2003 bis 2005 war er Projektleiter an der Academia Euregio Bodensee Romanshorn und anschliessend als Seminarleiter und Trainer tätig.
Peter Tromm war Mitglied in der Direktorenkonferenz der Vereinigung Swiss Hotel School's Association (ASEH). Ausserdem war er mehrere Jahre Mitglied im Advisory Board der University of Delaware, USA.
Hauptsächlich ist Peter Tromm in der Lehre tätig in den Gebieten Betriebswirtschaftslehre, Statistik, Umwelt und Nachhaltigkeit. Seine Schwerpunkte bei Forschung und Dienstleistung liegen in den Bereichen Sustainability und Hospitality.

Patrick Vogler

Nach einer Bankausbildung studierte Patrick Vogler an der Fachhochschule für Wirtschaft in St. Gallen und arbeitete nach dem Abschluss knapp zehn Jahre für eine grosse Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft in St. Gallen, Zürich und Melbourne (Australien). Der Schwerpunkt der Arbeit lag einerseits in der Wirtschaftsprüfung von nationalen und internationalen Dienstleistungs- und Industrieunternehmungen und andererseits in der Beratung und Schulung für Rechnungslegungsfragen, insbesondere der IFRS (International Financial Reporting Standards).
Seit Januar 2008 ist er Kaufmännischer Direktor/CFO und Mitglied der Geschäftsleitung der Grand Resort Bad Ragaz Gruppe. Er ist verantwortlich für die Funktionen Finanzen & Controlling, IT, Einkauf und Liegenschaften. Er ist Mitglied des Verwaltungsrates der Casino Bad Ragaz AG, der Tamina Therme AG sowie der Wäscheria Textil Service AG und Stiftungsrat der Förderstiftung des Casinos und der Ergänzungsvorsorge der Grand Resort Bad Ragaz AG sowie Vorstandsmitglied des Arbeitgeberverbandes Sarganserland-Werdenberg.
Nebenamtlich war er bis 2010 Dozent für IFRS-Rechnungslegungsthemen an der Universität Zürich sowie am ZfU (Zentrum für Unternehmensführung) in Zürich.

Roger Walser

Im Zentrum der Unterrichts- und Beratungstätigkeiten von Roger Walser stehen konzeptionelle und strategische Entwicklungsfragen von Tourismusdestinationen und touristischen Leistungsträgern. Sein Herz und auch die thematische Kernkompetenz liegt bei den Herausforderungen und Eigenheiten der Bergbahnbranche. Die Thematik Langsamverkehr und insbesondere das Thema Radfahren & Bike ergänzen das Profil.
Neben der Tätigkeit als Dozent und Projektleiter am Institut für Tourismus und Freizeit (ITF) der HTW Chur führt Roger Walser die Geschäftsstelle der Ostschweizer Seilbahnunternehmen (OSVS). Er ist auch Präsident des OSVS und vertritt seit 2014 die Seilbahnunternehmen der Region Ostschweiz im Vorstand von Seilbahnen Schweiz.

Dr. Andreas Wittmer

Andreas Wittmer ist Geschäftsführer des Center for Aviation Competence und Vizedirektor des Instituts für Systemisches Management und Public Governance an der Universität St. Gallen. Er forscht industriebezogen in der Transport- und Tourismusbranche mit einem speziellen Fokus auf die Luftfahrt in den Bereichen Dienstleistungsmanagement und Kundenverhalten.
Er hat zahlreiche Journal-, Zeitungs-und Buchartikel und die Bücher Aviation Systems und Aviation Risk and Safety Management veröffentlicht. Als Editor betreut er die Schriftenreihe «CFAC Schriften zur Luftfahrt» inhaltlich und administrativ.
Er lehrt sowohl an der Universität St. Gallen als auch an verschiedenen internationalen Universitäten und Fachhochschulen. Des Weiteren lehrt er im Transport Vertiefungsprogramm der HTW Chur.
Zudem ist er Vizepräsident des Swiss Aerospace Clusters, Vorstandsmitglied der Air Transport Research Society und nebenamtlicher Flugunfalluntersuchungsleiter beim Büro für Flugunfalluntersuchungen der Schweiz.

Anja Zimmermann

Anja Zimmermann arbeitet seit 2006 an der Hochschule Luzern Wirtschaft (HSLU W) als Dozentin und Projektleiterin im Kompetenzfeld Dienstleistungsmanagement. Sie ist dort im Bereich der Bachelorausbildung, in diversen Weiterbildungen sowie in der Beratung und Forschung tätig. Zudem leitet sie seit 2006 den Weiterbildungs-Master Marketing und Management von Dienstleistungen.
Schwerpunkte ihrer Dozententätigkeit an verschiedenen Bildungsinstitutionen sind Marketingmanagement, Dienstleistungsmarketing, Integrierte Kommunikation, Customer Experience Management sowie Qualitätsmanagement von Dienstleistungen.
Anja Zimmermann studierte Betriebswirtschaftslehre an der European Business School (EBS) in Deutschland, England und Argentinien. Sie führte ihre akademische Ausbildungszeit als wissenschaftliche Assistentin an der Universität Basel fort und arbeitete mehrere Jahre in der Unternehmensberatung.

Beate Zwermann

Beate Zwermann ist Journalistin und PR-Beraterin im Tourismus. Sie absolvierte ein Publizistik-Studium an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und arbeitete parallel sieben Jahre lang als Flugbegleiterin der Deutschen Lufthansa. Ihre Karriere als Journalistin begann sie bei den öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten ARD und ZDF in den Hauptredaktionen Aussenpolitik. Später wechselte sie die Seiten und begann als Pressechefin der Mercure Hotels bei den Accor Hotels zu arbeiten. Es folgten Führungspositionen in der Kommunikation vom Deutschen Roten Kreuz, als Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Best Western Hotels Deutschland und in einer bekannten PR-Agentur.
Im Jahr 2000 gründete sie die PR-Agentur BZ.COMM. Die Agentur betreut eine Vielzahl namhafter Kunden aus allen Bereichen der Reisebranche - IT, Vertrieb, Destinationen, Airlines, MICE, Verbände, etc. Die Hotellerie ist eine wichtige Säule mit Kunden wie die Steigenberger Hotels & Resorts, die Accor Hotels, das Budersand Hotel – Golf & Spa – Sylt sowie die easyHotel-Group. Für die Accor Hotels erstellte Beate Zwermann das Krisen-PR-Handbuch und beriet in der Umsetzung.
Seit dem Jahr 2012 unterrichtet Beate Zwermann als Gastdozentin «Media & PR» an der HTW Chur.